Wirksames Mittel gegen die Aufregung beim ersten Treffen

Der Körper reagiert mit Aufregung

Das Kennenlernen von einem neuen Partner ist immer wieder eine aufregende Sache. Dabei kann es dem einen oder anderen schon passieren, dass der eigene Körper vor dem nächsten Date verrücktspielt. Bei vielen Menschen macht die eigene Aufregung einen Strich durch die Rechnung. Die Folge sind Schweißausbrüche und zittrige Hände. Man bekommt kein vernünftiges Wort mehr heraus. Und schon ist das hoffnungsvolle Treffen zum Scheitern verurteilt.

Auch wenn viele Singles gerne einen neuen Partner kennenlernen möchten, scheitern häufig die Treffen genau aus diesem Grund. Viele Singles haben sich daher mit diesem Umstand abgefunden und geben die Suche auf. Zumal vielen Menschen um ihre Schwäche wissen und keinen Weg kennen, wie man diese Nervosität ablegen kann.
Dabei laufen im menschlichen Körper ganz normale Prozesse ab. Nicht nur bei körperlicher Anstrengung, sondern auch bei besonders stressigen Situationen, steigt die Aufregung. Der Blutdruck steigt, das Herz rast und das vegetative Nervensystem leitet entsprechende Gegenmaßnahmen ein. Man beginnt zu schwitzen. Der Körper beginnt die steigende Körpertemperatur zu regulieren.

Bitte kein Schweißausbruch

Dies ist natürlich während eines Dates mit einem möglichen Partner äußerst unangenehm. Zumal dieser Schweißausbruch auch deutlich für den Gegenüber sichtbar wird. Noch schlimmer ist der einsetzende Körpergeruch, der sich natürlich sehr schnell einstellt und bei einem Candle Light Dinner oder einem gemeinsamen Besuch einer Veranstaltung äußerst verherrend auswirken kann.

Zwar ist der menschliche Schweiß völlig geruchlos, doch spezielle Bakterien auf der Haut sorgen schnell für den unangenehmen Geruch. Doch wer immer mit starken Schweißausbrüche bei angespannten Situationen zu kämpfen hat, muss nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

Längst hat die Wissenschaft spezielle Präparate entwickelt, die einer übermäßigen Schweißentwicklung entgegen wirken. Normale Deos sind in dieser Situation völlig nutzlos. Sie können zwar in begrenztem Maße der Bakterienbildung entgegenwirken und durch spezielle Duftstoffe den Geruch überlagern, sind hilft aber meist nur eine kurze Zeit.

Wer wirklich sich für eine Zeit von dem übermäßigen Schwitzen befreien möchte, muss zu einem sogenannten Antiperspirant greifen. Diese neuartigen Präparate setzen schon bei der eigentlichen Schweißbildung an. Die enthaltenen Wirkstoffe wirken direkt auf die körpereignen Schweißdrüsen ein, so dass deutlich weniger Schweiß entsteht. Entsprechend wird auch der unangenehme Geruch deutlich reduziert.

Mit diesem Hilfsmittel überstehen Sie ein wichtigstes Date ohne schwitzen. Sie müssen sich somit nicht mehr vor dem nächsten Treffen fürchten und selbstbewusst in das kommende Date gehen. Vielleicht klappt es ja dann doch mit einer Beziehung.

Leave a Comment: