ZIgarette danach

Die Zigarette danach

Die Zigarette danach gehört zu den klassischen Bildern, die im Zusammenhang mit erotischen Begegnungen existieren. In der Blütezeit der klassischen Zigarette war die Frage nach Feuer eine willkommene Methode, um jemand kennen zulernen. Diese Annäherung war zugleich unverfänglich und führte dennoch häufig zum erhofften Ziel.

Der Flirt mit der Zigarette

Wer gerne eine Zigarette rauchen wollte und keine Streichhölzer zur Hand hatte, konnte mit einer kurzen Frage oder mit einem unverfänglichen Antippen den nächsten Nachbarn einfach nach einer erhofften Befeuerung fragen. Auf dieser ersten Kontaktaufnahme ließ sich in der Öffentlichkeit schnell und gut eine erste Konversation anbahnen. Der Rauch sorgte für eine vertraute Situation und dennoch für die notwendige Distanz. Bei Nichtgefallen konnten beide Seiten die kurze Kontaktierung auf die Frage nach Feuer belassen.

Die Faszination des Rauchens

Doch diese rauchigen Zeiten sind endgültig vorbei. In der Öffentlichkeit wird nicht mehr geraucht. Selbst die Eckkneipe oder der angesagte Club wurden zur rauchfreien Zone erklärt. Zwar ist das Rauchen bekanntlich äußerst ungesund und dennoch geht von dem Glimmstängel eine gewisse Faszination aus. Schon Oscar Wilde stellt dazu fest: „Die Zigarette ist das vollständige Urbild des Genusses: Sie ist köstlich und lässt uns unbefriedigt.“

Zweifelsohne wird der Zigarette eine gewisse Erotik zugesprochen. Wenn bekannte Filmgröße in ihren weltbekannten Filmrollen zur Zigarette greifen, dann steckt dahinter schon ein gewisses Kalkül. Schnell treten dann alle gesundheitlichen Bedenken in den Hintergrund, wenn die betreffende Person besonders cool und lasziv mit der Kippe in der Hand wirkt.

Stellt sich nun die Frage, ob auch die Zigarette eine ähnliche Wirkung bietet? Gibt es tatsächlich die gemeinsame Zigarette nach einer tollen Liebesnacht? Bisher sieht man zumindest in den dunklen Bars nur wenige Menschen, die mit einer elektrischen Zigarette hantieren. Vielmehr wird immer noch intensiv zur Zigarette gegriffen, nur dann tritt man für wenige Minuten den Weg nach draußen an. Vor der Tür des jeweiligen Etablissements wird dann nach Herzenslust am Glimmstängel gezogen.

Smirting – Rauchen und Flirten

Doch hier mischen sich zunehmend eZigaretten unter das Publikum. Zumal dieser Treffpunkt für gleichgesinnte Raucher gleich ein neues Phänomen parat hat: das Smirting. Smoking & Flirten. Dabei bietet der Gebrauch einer E-Zigarette unter Rauchern sogar noch mehr Gesprächsstoff, denn vielerorts ist über die Eigenschaften der elektrischen Zigarette wenig bekannt. Möglichweise gibt es sogar bald das sogenannte eSmirting, dem Flirten mit einer eZigarette.

Immerhin hat die eZigarette das Zeug, eine ähnliche Faszination wie das klassische Rauchen zu erzeugen. Wobei das Verbrennen der zusätzlichen Schadstoffe einfach unterbleibt. Bei aller Euphorie für die neue Technik bleibt natürlich immer noch der intensive Genuss von Nikotin zu beachten, der ebenfalls bei häufiger Nutzung einer eZigarette zu gesundheitlichen Risiken führen kann.

Leave a Comment: